Download-Typ & Style
Newsletteranmeldung
Loading...

Fanatischer Helfer Hitlers - Der SS-Mann Josef Blösche |by DVV-Team

Release: Fanatischer Helfer Hitlers - Der SS-Mann Josef Blösche |by DVV-Team

Fanatischer Helfer Hitlers - Der SS-Mann Josef Blösche |by DVV-Team
Inhaltsangabe

Leben und Sterben eines Mörders

SS-Mann Josef Blösche war ein fanatischer Helfer Hitlers, Antisemit und ein kleines aber wichtiges Rädchen in der Vernichtungsmaschinerie des Dritten Reiches. Auf der Grenzpolizeischule in Pretzsch an der Elbe absolvierte der gelernte Kellner eine mehrmonatige militärische Grundausbildung und lernte den Umgang mit Pistole, Maschinenpistole und Karabiner. Nach dem Überfall auf die Sowjetunion 1941 bis zur totalen Zerstörung im Mai 1943 gehörte er zur Gestapo-Außenstelle des Warschauer Ghettos.

Nach einem schweren Arbeitsunfall 1946 in einer tschechischen Grube war er bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Niemand hätte ihn als SS-Schergen aus dem Warschauer Ghetto identifizieren können. Völlig unbehelligt arbeitete der ehemalige SS-Unterscharführer als fleißiger Bergmann in der DDR. Durch einen Haftbefehl des Hamburger Landgerichts wurden die DDR-Ermittlungsbehörden auf den Massenmörder aufmerksam. Sie verhafteten ihn und klagten ihn wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit an.

Nach Abschluss des Strafverfahrens, bei dem zehn Überlebende des Warschauer Ghettos aus Polen und der Bundesrepublik aussagten, wurde Josef Blösche vom Bezirksgericht Erfurt 1969 zum Tode verurteilt und im Juli 1969 in Leipzig durch Genickschuss hingerichtet. Das Gericht fand ihn für schuldig, an der Deportation von über 300.000 jüdischen Bürgern und Ermordung von 2.000 Menschen beteiligt gewesen zu sein.

Loading...

ED2K-Links

Für diese Downloadart benötigst du die Software eMule oder einen vergleichbaren P2P-Client.

Kommentare

Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können. Falls du noch keine Anmeldung hast, kannst du dich hier registieren.
  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden...