Download-Typ & Style
Anonym & Sicher im Netz

Chamaeleon - Leben in Farbe

Release: Chamaeleon - Leben in Farbe

Chamaeleon - Leben in Farbe
Inhaltsangabe

Dänemark, Griechenland, Madagaskar, 2008

In Griechenland existiert ein kleine Chamäleon-Population. In einer Lagune auf der Halbinsel Peloponnes leben noch etwa 300 dieser kleinen Reptilien. Ab dem Moment, wenn die winzigen verletzlichen Jungen aus ihren im Sand abgelegten Eiern schlüpfen, beginnt ihr Kampf ums Überleben. Die Dokumentation zeigt einzigartige Aufnahmen dieser ungewöhnlichen, für ihren Farbwechsel bekannten Tiere.

Das europäische Chamäleon lebt in Portugal, Spanien und Griechenland. Auf der Peloponnes wurde kürzlich eine neue Chamäleon-Art entdeckt. Die Einheimischen behaupten, dass die Tiere hier seit Jahrzehnten, vielleicht schon immer leben. Sie wurden für europäische Chamäleons gehalten, bis ein Experte einen Sporn an ihrer Ferse entdeckte, der sie als afrikanische Chamäleons auswies. Die Europa nächstgelegene Heimat des afrikanischen Chamäleons liegt bei Alexandria, der großen Hafenstadt der Antike. Vielleicht ist die Reptilie mit Hilfe des Menschen - womöglich bereits in der Antike - übers Mittelmeer gereist.

Chamäleons sind faszinierende Tiere. Da wäre schon allein die einzigartige Jagdtechnik. Das Chamäleon schnellt seine Schleuderzunge wie eine Rakete aus dem Maul. Dank eines Sekrets haftet die Beute an der Zungenspitze und wird ins Maul gezogen. Phänomenal ist auch die Sehfähigkeit. Das Chamäleon kann beide Augen unabhängig voneinander bewegen, also gleichzeitig nach vorne und nach hinten schauen. Und sein Farbwechsel verrät den Stimmungswandel, die Nervosität. Dank seiner Tarnmuster verschmilzt es mit der Umgebung. Doch die Tarnung hilft nur bedingt. Zu häufig endet das Leben der Tiere im Terrarium. Immer wieder werden Exemplare der bedrohten Art verschleppt. Umso wichtiger ist die Arbeit der Naturschützer, die den Lebensraum der Tiere rund um die Lagune bewachen und die Gelege schützen.

Die Dokumentation folgt einem Chamäleonweibchen auf dem Weg zum Strand, um im feuchten Sand seine Eier abzulegen. Nach elf Monaten schlüpfen 70 Tiere. Auch wenn die Chamäleonbabys noch in den Eiern sind, können sie sich verständigen, um gleichzeitig zu schlüpfen. Sie zerstreuen sich in alle Richtungen und machen sich im Gebüsch unsichtbar. Mit ein wenig Glück kann sich in Europa eine zweite Chamäleonart erhalten, wie auch immer sie hier an der griechischen Küste gestrandet sein mag.

ED2K-Links

Für diese Downloadart benötigst du die Software eMule oder einen vergleichbaren P2P-Client.



Deine IP-Adresse: .   Dein Standort:
Dein Internetprovider und die Regierung können deine Onlineaktivitäten überwachen!  Werde jetzt anonym mit einem VPN!
Wir empfehlen dir SpyOFF VPN um anonym und sicher zu sein. KOSTENLOS!

Kommentare

Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können. Falls du noch keine Anmeldung hast, kannst du dich hier registieren.
  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden...